Mittwoch, 12. November 2014

DIY – Licht ins Dunkel eurer Sprühkabine

Wie ich bereits in meinen abschließenden Worten im Artikel „DIY - Airbrush Sprühkabine mit Absaugung“ angemerkt hatte, gibt es noch einige Möglichkeiten eure Sprühkabine zu pimpen.
Für mich war vor allem eine Beleuchtung sinnvoll, da mein Basteltisch keine Beleuchtung hat, zumindest keine ausreichende um Figuren auch mal in der dunklen Jahreszeit zu bemalen.
Hier also eine kleine Anleitung wie ihr eine sehr gute Beleuchtung für euer Hobby einbauen könnt.
Dazu braucht ihr nichts was wirklich teuer wäre. Vor kurzem hatte ich mir dazu bei eBay einen Meter LED Band kalt weiß mit einem 12 Volt Netzteil gekauft, die gibt es dort ab ca. 7 Euro.
Da die Lüfter auch auf 12 Volt laufen und man bei LED Bändern am Ende Strom abnehmen kann, hatte ich mir überlegt, das man dort auch den Strom für die Lüfter abzweigen kann und somit kein PC Netzteil mehr benötigt. Also habe ich mir noch bei einem Elektronikhandel für 1,40 Euro einen kleinen Schalter gekauft, damit man die Absaugung abschalten kann wenn sie nicht benötigt wird.



Ihr braucht also:
1m LED Band, kalt weiß, selbstklebend (länger oder Kürzer, je nachdem wie groß eure Box ist)
1 Kippschalter
ca. 30cm Kabel (länger oder Kürzer, je nachdem wie groß eure Box ist)
Einen Lötkolben, Lötzinn und etwas Schrumpfschlauch

Hier Erstmal ein kleiner „Schaltplan“ wie das ganze funktionieren soll (Ich bin keine Elektrikerin, habe mich nur von meinem Bruder der einer ist etwas beraten lassen, Danke an der Stelle dafür).

Nehmt euch also zuerst mal das Ende des LED Streifen vor, da sollten als Letztes zwei Lötpunkte zu erkennen sein bei denen die Polung steht. Auf meinem Streifen war eine Schutzschicht, dass er auch für den Außen Betrieb genutzt werden kann, die müsst ihr etwas ablösen.

Schneidet euch die Kabelstücke zunächst einmal groß auf Länge, so dass sie bis hinter die Platte in eurer Kabine reichen. Entfernt die Isolierung an allen Enden, verzinnt die Adern dann mit dem Lötkolben und zieht ein Stück Schrumpfschlauch darüber. Nun könnt ihr zwei der Enden jeweils auf Plus und Minus des LED Band löten.

In die Leitung des Pluspol könnt ihr nun den Kippschalter einlöten, vergesst nicht den Schrumpfschlauch. Nach dem Schalter habe ich einen Stecker gelötet, damit man die Lüfter auch mal unkompliziert abklemmen kann, das ist aber rein Optional.

Steckt dann mal alles ein und testet ob alles funktioniert. Wenn ja, schiebt den Schrumpfschlauch über die Lötstellen und schrumpft ihn indem ihr den Schlauch vorsichtig mit einem Feuerzeug erhitzt. Dadurch sieht das ganze sauber aus und es kann auch nicht zu einem Kurzschluss kommen. Bohrt abschließend ein Loch entsprechend zum Durchmesser eures Schalter (bei mir 5mm) in die Holzplatte und befestigt ihn dann dort.


Nun müsst ihr nur noch das LED Band im Innenraum eurer Sprühkabine befestigen. Zieht dafür den Schutzstreifen Stück für Stück vom Klebeband und drückt das Band fest an. Damit das gleichmäßig und nicht in Wellen geht, habe ich mir einen Winkel zur Hand genommen und das Band somit etwa 4 cm vom Rand festgeklebt.

Befestigt nun noch die Leitung zu den Lüftern und macht euch eine Durchführung für den Stecker der LED Leiste. Bei mir das schon in der Kiste Vorhanden, also habe ich es einfach so genutzt.  Befestigt eure Holzplatte wieder, dann seid ihr fertig und das Ergebnis kann sich hoffentlich sehen lassen!

Hier einmal ein Bild wie das ganze bei mir aussieht wenn kein anderes Licht angeschaltet ist und es draußen dunkle ist. Das ist schon sehr schön hell und kann mit einer Tageslicht Röhre locker mithalten. Optimale Beleuchtung und das vor allem nicht nur von oben, sondern auch von den Seiten. Zudem reflektiert der Kunststoff der Kiste viel Licht. Wenn ihr auch so eine Kiste gebaut habt, verlinkt es doch mal in den Kommentaren, würde mich sehr freuen!

0 Kommentare: